Deutsche Pinscher von der Wilden Weißeritz

Hunde froh und glücklich in Familie und Natur

Die A- Welpen im neuen Zuhause

Kinder wie die Zeit vajeh't - würde der Berlina sagen

Jetzt sind meine Jungs schon  5 Wochen weg - oder besser- sind zu Hause angekommen.
Die Zeit vergeht wie im Flug - na ist ja auch wieder viel passiert inzwischen.

Hier also das Neuste und Aktuellste von den A- Welpen und natürlich auch von mir und meiner Meute:

Am 18.Februar wurden beide Welpis abgeholt von ihren neuen Familien - meine Güte war das ein Trubel …
Alle waren sehr nett aber auch sehr aufgeregt. Ich glaube ich war an entspanntesten ..

Die neuen Leute meiner Jungs haben die Kleinen gleich auf den Arm verkuschelt und wohl nicht mehr los gelassen - ich denke, das ist bis heute so geblieben - toll!!!
Bei dem ganzen Trubel ist mir das gar nicht so aufgefallen, was eigentlich passiert, das ich meine Welpis für lange erst mal nicht mehr um mich haben werde.

Die neuen Familien wollten am liebsten gleich wieder los mit den Jungs, Herrchen hat wie immer viel gequasselt und Frauchen war traurig und hat so manche Träne verdrückt - da musste ich mich später noch drum kümmern…
Auf jeden Fall sind Albert und Anton dann ganz entspannt mit ihren Leute mitgegangen. Rein ins Auto und weg waren sie.

Auf einmal war ich allein in der Zwingeranlage,  alle Türen waren offen, ich konnte rein und raus und kein Welpe war zu finden- war schon seltsam.

Wir sind dann aber gleich ins Auto. Auch hier duftete es nach Welpe aber keiner war da - aber kurz danach waren wir schon auf der Geburtstagsfeier von meiner Lieblingssvenja und alles war schön …
Ich hatte meine Box, konnte spazieren gehen mit Herrchen und seinen Enkeln, es war schön und lecker Knabberlies gab's auch noch.
Am nächsten Tag ging es dann für ein paar Tage an die Ostsee - na wie toll ist das denn, ich liiiiiiiiiiebe Ostsee! Dauernd draußen, am Strand laaaange laufen, keine Leine, viele Hundekumpels treffen, komische große Vögel jagen, nur das Wasser schmeckt bähhh…
Also alles toll!!!

Als wir dann wieder zu Hause ankamen war es schon komisch, der Zwinger im Zimmer stand noch, roch noch nach meinen Kindern aber keiner war mehr da von den Jungs.

Meine Leute haben dann aber gleich alles abgebaut, ich kriegte frische Decken, konnte wieder allein in meine Kiste - also ich muss sagen, es war auch nicht schlecht, hab mich schnell wieder dran gewöhnt - Alles ist prima!!! 

Eure Lotti



Brief von Mama Lotti an die 2 Kinder - 30.März 2017

Die  ersten Nachrichten und Fotos von euch 2 Jungs haben zum Glück ja nicht lange auf sich warten lassen - meine Kinder sind zu tollen Leuten gekommen!! Ich bin soooo froh!!!!

Albert heißt jetzt Nox und Anton wird Kuya genannt. Einer lebt in den Nähe von München und der Andere in Berlin.



Meine beiden A-Jungs haben es sehr gut getroffen - mit den neuen Familien meine ich.
Sie entwickeln sich prächtig, wiegen jetzt jeder schon über 7kg und werden liebevoll versorgt und behütet.  
Nox lebt in einem Haus zusammen mit einem Zwergpinscherrüden - Merlin ist schon 2 Jahre alt und natürlich der Chef im Haus. Nox ist zwar schon genauso 'groß' wie Merlin, der sagt ihm aber immer, wo's lang geht! Das ist zu sehen vor allem in den Filmen, die wir regelmäßig kriegen und auf den Fotos. Das Futter teilen die zwei Pinscher wie Geschwister - und toben tun sie auch so!
Das du so ein schönes Zuhause gefunden hast und auch mit deinem neuen Bruder so gut klar kommst macht mich und alle hier total glücklich.
Nox, grüße bitte ganz speziell Merlin von mir! Er ist ein doller Welpenerzieher - sag ihm vielen Dank dafür von deiner Mutter!

Kuya wird ein richtiger Stadthund werden - der fährt schon Bus und Bahn, liebt den Hundeauslauf im Park nebenan, mag andere Hundefreunde, Menschen und liebt seine Family. In den ersten Tagen hattest du Kuya, es sehr schwer, weil dir die Trennung besonders zu schaffen machte. Die große Stadt, die vielen neuen und lauten Geräusche, keine Mami oder Bruder - aber zum Glück gibt es ja Frauchen und die neue Familie. Klar das du am Anfang nicht nach Draußen wollestt, dann ist es auch noch kalt und nass und soooo ungemütlich - da bleibt ein kluger Welpe doch lieber drin auf den Kuschelkissen, dem Schlafplatz oder Frauchens Schoß. Da hört Hund sich lieber den Ärger an, wenn ein Malheur passiert - als nass und kalt und ungemütlich zu werden…  Aber das alles ist ja jetzt zum Glück vorbei.
Kuya, du  gehst inzwischen gern raus und  entwickelst dich zu einem selbstsicheren Pinscher.
Ein Malheur passiert auch nur noch ganz selten in der Wohnung. Also alles knorke!!!

Meine lieben Pinschis, ich werden euch auf jeden Fall in euren Familien irgend wann mal besuchen und ich bin gespannt, ob ihr Bengels mich dann noch erkennt? oder ich euch?? Auf jeden Fall werdet ihr wohl Herrchen und Frauchen erkennen - denke ich.

Für's Erste bleiben wir per Fotos/Film und Telefon in Kontakt.

Meine lieben Kinder, ich wünsche euch auch weiterhin so viel Glück wie bisher, bleibt anständige Pinscher und macht eurer Mami im 'Ausland' (na ja, von Sachsen aus Bayern und Berlin...)  keine Schande - Kopf und Schwanz immer hoch, freundlich sein zu allen
und steht's die besten Happen schnappen

     

Eure Mami
Lotti